Spielend Erlerntes in Wissen verwandeln

Wie sich Schulungserfolge deutlich steigern lassen

Hamburg, 17.05.2011
Wissen macht erfolgreich – und dass ihre Mitarbeiter immer auf dem neuesten Wissensstand sind, ist für Unternehmen heutzutage überlebenswichtig. Doch was nützt die teuerste Schulung, wenn die Inhalte nicht in Erinnerung bleiben? Eine neue Methode macht es möglich, den Erfolg von Weiterbildungsmaßnahmen nachhaltig um das Vierfache zu steigern.

Erfolgreiches Lernen kann Spaß machen

Ihre Mitarbeiter bestmöglich weiterzubilden, lassen sich deutsche Unternehmen viel Geld kosten. Rund 35 Milliarden Euro fließen pro Jahr in Seminare, Workshops oder Online-Schulungen. Doch viel zu oft verpufft der Nutzen einfach, das Wissen bleibt nicht hängen. Studien sprechen von gerade mal 20 Prozent der Inhalte, die Seminarteilnehmer noch abrufen könnten, wenn etwas Zeit vergangen ist. Denn was Kinder noch problemlos und quasi nebenbei schaffen, ist für Erwachsene ein hartes Stück Arbeit: erfolgreich zu lernen.

Dabei kann Lernen auch richtig Spaß machen – mehr noch, es sollte Spaß machen! Denn damit das Gedächtnis Informationen dauerhaft abspeichert, müssen sie mit Gefühlen verknüpft werden. Die Lern-Forscher Renate und Geoffrey Caine aus den USA fassen das Grundprinzip erfolgreicher Wissensaneignung so zusammen: „Man lernt effektiver, wenn Lernprozesse mit positiven Emotionen gekoppelt werden können.“

Mit Motivation nachhaltig abrufbares Wissen schaffen

Dieses Prinzip machen sich zum Beispiel Digitale Lernspiele zu Eigen, die so genannten Serious Games: Nicht nur der Unterhaltungswert, sondern auch der Wettkampfcharakter dieser Methode vermittelt Inhalte leichter und festigt die Erinnerung. Allerdings ist die Konzeption und Programmierung solcher Lernspiele aufwendig und teuer. Die Entwicklung beginnt bei mehreren zehntausend Euro – und längst nicht alle Inhalte sind in dieser Form vermittelbar. Deshalb hat das Contalis Wirtschaftsinstitut aus Hamburg eine neue Lösung entwickelt, um Lerninhalte zu wiederholen und dauerhaft im Gedächtnis zu verankern: Mit Quadio entstand ein Browser-Programm, bei dem Wissen in Form eines Quiz abgefragt wird. Sowohl vom Aufbau als auch vom Unterhaltungswert her erinnert das an „Wer wird Millionär“: So lassen sich Mitarbeiter leicht dazu motivieren, ihr frisch erworbenes Wissen zu vertiefen und so zu festigen, dass es im geschäftlichen Einsatz jederzeit abrufbar ist. Und das höchst kosteneffizient!

Freie Konfigurierbarkeit bietet höchste Flexibilität

Da Quadio per Internet funktioniert, ohne dass erst aufwendig eine Software auf Firmenrechner installiert werden muss, können sich die Mitarbeiter von überall her einloggen und z. B. auch auf dem Weg zur Arbeit per Smartphone trainieren. Fragen und Antworten lassen sich von den Kunden im Browser entsprechend den Anforderungen ganz einfach konfigurieren und in verschiedenen Trainingsformen vorgeben – etwa als Test, als Prüfung, Zertifizierung oder als Wettkampf zwischen mehreren Mitarbeitern. Durch die dabei entstehenden Emotionen wie Ehrgeiz, Freude, Ärger bei Fehlern oder Stolz bei Erfolgen werden die in den Antworten enthaltenen Fakten so tief im Gedächtnis verankert, dass auch längere Zeit danach noch mehr als 80 % der Informationen abrufbar sind. „Mit Quadio lässt sich also der Return on Learning Investment deutlich und nachhaltig steigern“, betont Dr. Michael Teubert, Gründer und Geschäftsführer des Contalis Wirtschaftsinstituts. Die Milliardenausgaben für Schulungen zahlen sich somit endlich wirksam aus. Teubert weiter: „Die mit Quadio erzielten Ergebnisse sind messbar. Sie stellen einen signifikanten Fortschritt in der Personalentwicklung zugunsten des Unternehmenserfolgs dar!“

Über Quadio

Quadio ist ein browserbasiertes Lernprogramm, mit dem Schulungsinhalte dauerhaft im Gedächtnis verankert werden. Dabei nutzt Quadio einen spielerischen Ansatz, um das Erlernte mit Emotionen zu verknüpfen und so nachweislich besser erinnerbar zu machen. Quadio ist vielseitig konfigurierbar, lässt sich flexibel mit Inhalten jeglicher Art bestücken und komfortabel dem Corporate Design des Unternehmens anpassen. Mehr Informationen unter www.quadio.de.

Über das CONTALIS Wirtschaftsinstitut

Das Institut mit Sitz in Hamburg stellt Unternehmen und deren Führungskräften in individuellen Trainings hochwirksame Werkzeuge zur Persönlichkeitsentwicklung und Kompetenzstärkung von Mitarbeitern zur Verfügung. Gegründet wurde Contalis 2009 von Dr. Michael Teubert, Gastprofessor an der Universität Prag für International Human Resources Management, und Ernst-Günter Surkus, beide langjährig erfahrene Manager in internationalen Unternehmen. Für die nachhaltige Wirkung von Weiterbildung konzipiert und entwickelt Contalis fortschrittliche Methoden, Tools und auf Kontinuität angelegte Kompetenzprogramme für Mitarbeiter. Ziele sind die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und die dauerhafte Erhöhung des Returns on Learning Investment (ROLI). Weitere Informationen unter www.contalis.com.

Für Anfragen bezüglicher Pressefotos von Dr. Michael Teubert und Ernst-Günter Surkus, Interviewwünsche oder weiteren Informationsbedarf wenden Sie sich bitte an:

Pressekontakt

Britta Janzen
Journalistin
Novalisweg 5
22303 Hamburg
Telefon: 040 – 7889 6789
Mobil: 0170 – 4904 004
E-Mail: britta.janzen@googlemail.com

Fenster schließen Nehmen Sie Kontakt auf

Kontakt

QUADIO GmbH & Co. KG
Normannenweg 28
20537 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 46 000 871
Telefax: +49 (0) 40 46 000 885